Partnerschaftsverein

Vom 10. bis 14. August war Baustert im „Ausnahmezustand“. Überall wehten die deutsche und französische Flagge nebeneinander als Symbol einer nunmehr 38 Jahre anhaltenden Freundschaft. Eine Reisegruppe von über 40 Personen - unter der Leitung von Bürgermeisterin Bernadette Moreau - aus der Partnergemeinde Charmé im Südwesten Frankreichs war in der Eifel zu Gast. Angekommen am Donnerstagmorgen - nach einer 900 km weiten Anreise - waren die Reisestrapazen beim ersten „Bonjour“ gleich vergessen. Von Echternach begleitete eine Bausterter Delegation aus Motorrädern und Quads den Reisebus zum gemeinsamen Frühstück ins Jugendheim. Dort gab es das erste große Wiedersehen nach zwei Jahren mit allen deutschen Gastfamilien.

 

Nach einem kurzen Zwischenstopp bei den Familien zuhause fand anschließend am Abend das traditionelle Fußballspiel beider Nationen „gegeneinander“ statt, umrahmt vom Musikverein Baustert, der die Nationalhymnen spielte. Den Rest des Abends genoss man in geselliger Runde bei Spießbraten und dem ein oder anderen Glas Bier oder Cognac-Schweppes. Freitags folgte der traditionelle Ausflug, diesmal ins benachbarte Luxemburg nach Berdorf. Hier wurde gemeinsam gepicknickt, der Wasserturm besichtigt und gewandert. Im Nachmittag traf man dann wieder in Baustert ein. Im Clubhaus der Golfanlage wurde gemeinsam zu Abend gegessen, nachdem alle beim Schnuppergolfen - unterrichtet vom Team um Erwin Trappen - auf der Driving Range ihr Talent unter Beweis stellen konnten. Samstags wurde den Gastfamilien die Freizeitgestaltung selbst überlassen, wobei man sich hier auch gerne zusammenfindet, um in mehreren großen Gruppen etwas zu unternehmen. Von Ausflügen zum Nürburgring, nach Trier, an die Mosel war hier alles dabei. Zum Abschluss des Tages fanden sich viele im „Powerschuppen“ zur Party wieder, die bis in die frühen Morgenstunden ausgekostet wurde. Der Sonntag beginnt seit jeher mit einer gemeinsamen Messe, die von Pfarrer Bollig gehalten und von den Kirchenengeln sehr feierlich mitgestaltet wurde. Anschließend spendierten die Freunde aus Charmé einen kleinen „Aperitif“ am Brunnenplatz bevor es zu den Feierlichkeiten beim Sportplatz weiterging. Das traditionelle „Kirmesessen“, serviert von der Metzgerei Schares aus Baustert, war überaus lecker und man konnte nun frisch gestärkt den Nachmittag zum offiziellen Programm übergehen. Ortsbürgermeister und Vorsitzender des Partnerschaftsvereins Udo Brück, wies in seiner Ansprache auf die Wichtigkeit der Freundschaft beider Länder hin und nannte Deutschland und Frankreich als Stabilisatoren in einem Europa, dass sich zunehmend verändere. Die beiden Gemeinden seien zwar nur ein kleiner Fleck auf der Landkarte, tragen aber ihren Teil zum Frieden und der Freundschaft bei. Zudem galt es, den Dank an alle mitwirkenden Vereine, Helfer und Gönner auszusprechen. Über das Gastgeschenk freuten sich die Freunde aus Charmé in besonderer Weise. Die Kopie des Charmé-Steins am Dorfplatz wurde aus einem Mammutbaum - vom Motorsägen-Künstler Michel Großmann kunstvoll geschnitzt und Willi Ziewers „verschönert“ - übergeben. Bernadette Moreau, Leiterin der Gruppe und Bürgermeisterin auf französischer Seite, dankte für die gelungenen Tage und die miteinander verbrachte Zeit unter Freunden. Sie übergab zwei handwerklich kunstvoll hergestellte Blechhühner und lud zum nächsten Treffen in 2019 ein. Bürgermeister Josef Junk gratulierte beiden Gemeinden zur langjährigen Partnerschaft und versprach in 2019 mit nach Charmé zu fahren. Nahtlos ging es dann über zum Unterhaltungsprogramm, dass von der Kindertanzgruppe, der Kita, dem Jugendorchester und dem Musikverein mitgestaltet wurde. Bei Sonnenschein und guter Stimmung genoss man den letzten gemeinsamen Abend zur abschließenden Feier, Musik mit aroundsound DJ´s, guten Gesprächen und ließ die Tage noch einmal Revue passieren. Am nächsten Morgen traf man sich früh am Dorfplatz zum gemeinsamen Gruppenfoto und der Verabschiedung. Wie immer fiel es sehr schwer „Au revoir“ zu sagen, aber alle wissen, dass man sich spätestens in zwei Jahren wiedersieht! Danke an alle für die tolle, gemeinsame Zeit!